Search
Search Menu
Magdalena Mirwald

Ackertalk: Insektensterben – alles nur erfunden?

Am Montag, 18. September, um 17:00 Uhr auf dem Weltacker

Käfer Weltacker

Insektensterben – alles nur erfunden? (Foto: Fabienne Buchmann)

Insektensterben – Alles nur erfunden?

Mit Anton Hofreiter, Norbert Lemken, Dr. Michael Lohse und Prof. Dr. Thomas Schmitt und Benny Haerlin (Moderation)

Über was wird heiß debattiert beim Ackertalk?

Kleben weniger Insekten an deutschen Windschutzscheiben, weil die Autos heute schnittiger gebaut sind oder sind Mücken, Fliegen, Bienen, Wespen und sonstige Kerbtiere mittlerweile einfach zu selten geworden? Im Wahlprogramm der Grünen ist von 80 % Rückgang in manchen Regionen die Rede. Weil die Zahl nicht zu verallgemeinern sei, werfen ihnen Bauernverband und Kommunikationsexperten Panikmache vor.
Dass die Zahl der Insekten dramatisch sinkt, wird dabei nicht bestritten. Auch über viele Ursachen scheint es keine wirklichen Zweifel zu geben. Was jedoch genau und wieviel durch wen verursacht wird – darüber läßt sich noch immer trefflich streiten. Das muß uns vielleicht nicht vom Handeln abhalten.

Was ist Fakt? Was ist zu tun?

Darüber wollen wir debattieren mit

Noch vor dem Ackertalk, um 16:30 Uhr erleben wir eine Darbietung von Fräulein Brehms und ihrer wilden Biene Hymenoptera: Das einzige Theater der Welt für heimische gefährdete Tierarten.

Fräulein Brehms Tierleben (Foto: Karsten Bartel)

___________________________________________

Anmeldung erforderlich unter carla@2000m2.eu