Search
Search Menu
Magdalena Mirwald

Schreibwettbewerb des Weltackers: Das sind die Gewinner!

Zusammen mit der Bezirkszentralbibliothek Marzahn-Hellersdorf hatte das 2000m²-Projekt zu einem Schreibwettbewerb „Acker für die Welt“ aufgerufen, wobei von Geschichten, über Essays bis hin zu Theaterstücken viele kreative Texte herausgekommen sind. Am Donnerstag, 18.09. wurden feierlich die Gewinner und Gewinnerinnen des Schreibwettbewerbs gekürt.

Im Vorhinein hatte eine hochkarätige Jury die über 30 Beiträge gesichtet. Renate Zimmermann von der Bezirkszentralbibliothek Marzahn-Hellersdorf hat den Wettbewerb mit initiiert und leitet selbst die Schreibwerkstatt. Zusammen mit ihrem Team motivierter Schreibwerkstatt-Teilnehmerinnen war sie Teil der Jury. Professionelle Unterstützung erhielten sie dabei von Christiane Grefe, Redakteurin bei der „Zeit“, und Mathias Greffrath. Er ist Publizist und Buchautor, ehemals Chefredakteur der Wochenpost und Feuillonist der „Zeit“.

Schreibwettbewerb Weltacker – foto: Magdalena Mirwald

Gutgelaunt bei der Preisverleihung- Benedikt Haerlin, Renate Zimmermann und Christiane Grefe (von links)

Bei bestem Spätsommer-Sonnenschein wurden die Preisträger und Gewinnerinnen bekanntgegeben. Benedikt Haerlin vom 2000m²-Projekt, Renate Zimmermann und Christiane Grefe verteilten gutgelaunt die Preise. Musikalische Unterstützung erhielten sie dabei von Thomas Krüger alias Mr. Pianoman – auf fegte über die Tasten seines Keyboards und sorgte mit Medleys, Stücken zum Mitsingen und eigenen Kreationen für feierliche Stimmung.

Vielfältige Preisträger – tolle Texte!

Den 1. Platz sicherte sich Yvonne Schwarz mit ihrem Beitrag „Der Acker der Erinnerung“. Darin erzählen Tiere ihre Sicht auf den Acker – Die Jury überschlug sich dafür mit dem Lob: „Sensibel, aber nicht vermenschlichend“, „mit feiner Sprache und viel Gefühl“: Yvonne Schwarz stammt aus Berlin Moabit und hat einen bewegten Werdegang – so war sie schon als KFZ-Elektrikerin, Fotografin, Programmiererin tätig. Auch das Schreiben gehört zu ihren vielen Talenten – wer ihren Beitrag nicht vorgetragen gehört hat, kann ihn hier nachlesen. Für ihren außerordentlichen Text erhielt sie ein Siegerportrait, gezeichnet von Weltacker-Illustratorin Annika Huskamp, sowie eine DVD des Films „Bauer unser“, gesponsort von der Presseagentur Cinemaids. Alle Preisträger wurden zudem mit Präsentbeuteln von denn’s Biomarkt ausgestattet – vielen herzlichen Dank dafür!

Schreibwettbewerb Weltacker – foto: Magdalena Mirwald

Die Gewinnerin Yvonne Schwarz ließt ihren Beitrag „Der Acker der Erinnerung“

Der 2. Platz wurde zweimal vergeben – zu viele preiswürdige Beiträge waren eingereicht worden. Vor Ort war Helmut Kontauts aus Berlin Köpenick mit seinem Beitrag „Das Raumschiff“. Zeit seines Lebens war er Kulturschaffender, unter anderem am Theater am Park in Biesdorf. Auch heute ist der schreibtalentierte Rentner noch dort im Verein tätig. Anika Veltmann ergatterte ebenfalls den zweiten Platz mit ihrem Text „2000m²“. Die Berliner Schülerin ist vor kurzem in ein Auslandsschuljahr nach Frankreich gestartet, um Sprache und Kultur kennenzulernen. Sie konnte deshalb ihren Preis nicht persönlich entgegennehmen, schickte aber höchst erfreut beste Grüße auf den Acker.

Gleich drei Mal wurde der 3. Platz vergeben. Mike Abramovici konnte ihn persönlich entgegennehmen und sein Werk „Vom Acker zur IGA“ vortragen. Die Jury stellte seinen Marzahner Patriotismus in seinem Text voller Rück- und Ausblicke lobend heraus. Der selbstständige Handwerker hat viele Hobbies: Lesen, Schreiben und Kultur sind nur einige. Alicia Peters aus Lüneburg wurde mit ihrem Beitrag „Ein Traum von goldenen Äckern oder Warum ich nicht aufgebe“ platziert. Für die an allem Kreativen interessierte Schülerin war der Weg nach Berlin einfach zu weit, sie wünschte aber allen Anwesenden einen schönen Abend aus der Ferne. Auch Sina Binder wurde mit einem dritten Platz prämiert. Sie ist Studentin der Deutschen Literatur und Politikwissenschaft und überzeugte mit ihrem Beitrag „Wenn Gutes noch besser wird“. Da sie am Tag der Preisverleihung im Urlaub weilte, sendete sie uns liebe Grüße.

Schreibwettbewerb Weltacker – foto: Magdalena Mirwald

Catrin May ist die Gewinnerin des Publikumspreises – hier neben der Protagonistin ihrer Geschichte, der Maniokwurzel

Einen besonderen Preis sicherte sich Catrin May – sie gewann den Publikumspreis für ihren Text „Acker für die Welt – aus dem Leben einer Knolle“. In einem spannenden Rennen hatte sie am Schluss mit 233 Stimmen knapp die Nase vorn – die Zweitplatzierte folgte mit 215 Stimmen. Wir gratulieren zu diesem Voting-Erfolg!

Damit alle Teilnehmenden, die sich nicht unter den Preisträgern befanden nicht allzu traurig nach Hause gehen mussten, gab es leckere Schokolade von Rapunzel als Trost. Wir danken für die Spende!

Bei leckerer Suppe, belegten Broten und wärmenden Getränken ließen wir den schönen Abend ausklingen. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und empfehlen wärmstens, bei Interesse bei der Schreibwerkstatt Marzahn vorbeizuschauen!

Schreibwettbewerb Weltacker – foto: Magdalena Mirwald

Mr. Pianoman Thomas Krüger kann auch ohne hinsehen wunderbar Klavier spielen – für die Kamera lächelt er auch im Spiel-Gefecht

 

%d bloggers like this:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close