Search
Search Menu
Nuglar Gärten

Weltacker Nuglar – ein Rückblick

Der Weltacker in Nuglar

Nachdem das zum Teil neu formierte Weltacker-Team von Nuglar im Frühjahr beschlossen hat, der Kreation und dem Wandel eines neuen Weltacker-Konzepts Zeit zu lassen, kam der Covid-19 Lockdown irgendwie gelegen.

Der Prozess der Richtungsfindung und der Positionierung des «neuen» Weltackers 2.0 schien Zeit zu brauchen. Folgende Fragen beschäftigten das Team: Wie lässt sich die globale Geschichte des 2000 m2 Weltackers, in einer lokalen solidarischen Landwirtschaft erzählen? Welche Themen im Zusammenhang mit den Werten der Nuglar Gärten sind stimmig und auf welche sollte bei Führungen näher darauf eingegangen werden? Wie wird sich das neu gebildete Team organisieren und welche Tools zur nachhaltigen Wissensvermittlung sollen eingesetzt werden?

Widererwarten haben sich in der zweiten Saisonhälfte mehrere Schulklassen und auch Erwachsenengruppen für eine Weltacker-Führung angemeldet. So konnten erste Erfahrungen gesammelt, konstruktive Dialoge mit den Lehrpersonen geführt und daraus ein immer klareres Bild über den «neuen» Weg des Weltackers in Nuglar gezeichnet werden.

Das Team ist motiviert mit einem neuen Konzept ins 2021 zu starten: Ein Weltacker, auf welchem Lösungsansätze entsprechend den Erkenntnissen des Weltagrarberichts erlebt und diskutiert werden können. Die Besucher*innen erhalten einen authentischen Einblick in den Alltag einer solidarischen Landwirtschaft, die nach biologisch-dynamischen Prinzipien auf 2000 m2 Gemüse für die lokale Lebensmittelversorgung anbaut.