Suche
Suche Menü
2000m²
Zum News

2000m² beim Festival Berlin lacht!

Berlin lacht e. V. veranstaltet jedes Jahr ein Festival zur Förderung von Straßenkunst- und Kultur. Er macht den öffentlichen Raum zur Bühne und ist für alle und jede*n frei zugänglich. Das Festival möchte auch zur Dekriminalisierung von Straßenkunst beitragen.
Es gibt diverse Projekte zur Unterstützung von Geflüchteten und Vertriebenen, Urban Gardening in Form von buntbepflanzten Hochbeeten und es wird ein interkultureller Austausch mit Künstler*innen aus aller Welt gepflegt und gefördert. Bei „Berlin kackt“, dem Soli-WC am Festival wird zum Beispiel für eine Zirkusschule an der syrischen Grenze gesammelt.

Da auf dem Weltacker die Erntezeit beginnt, und es schon allerlei zu ernten gibt, hat unser Gärtner Gerd Carlsson, eine Gemüse-Kiste für die 50-köpfige Crew von Clowns, Artisten und anderen Talenten zusammengepackt: Ölkürbisse, Zucchini, Gurken, Tomaten, Gartenbohnen und Mangold, Portulak, Basilikum und andere Kräuter.

Die Crew-Köchin Nathalie ist ganz betört vom duftenden Kräuter-Strauß, besonders die Gewürztagetes hat es ihr angetan.

Am Festival direkt haben wir zusammen mit der Kulturbotschaft einen Weltackerstand. Dort gibt es Informationen zum Weltacker, man kann basteln, spielen, sich künstlerisch ausleben und beim Acker-Quiz samenfestes Saatgut gewinnen.

Bei unserem sympathischen Standnachbarn Jesus Maria Parras kann man umweltpolitische Drucke und andere kritische Kunst erwerben oder selbst kreieren.

Das Straßentheater Festival findet noch bis 18. August 2019 statt. Nähere Infos gibt es auf der Website http://www.berlin-lacht.de/.

 

Text von Franz-Josef Greiter

 

%d bloggers like this: