Suche
Suche Menü
Zum News

Boden als Klimaretter? Erdfest 2021

„Wenn wir uns bewusst machen, dass im Boden drei Mal mehr Kohlenstoff gebunden ist als in der Atmosphäre, sollte es in Zeiten des Klimawandels selbstverständliches Ziel jeder Form von Landwirtschaft sein, diesen Boden zu pflegen, gesund zu erhalten und wo möglich den Anteil von Humus zu erhöhen.“, erklärte unser Weltacker-Gärtner Ekke bei seinem Kompost-Workshop auf unserem diesjährigen Erdfest. Die Rolle des Bodens in der Klimakrise wird oft unterschätzt. Daher entschieden wir uns, das Erdfest in diesem Jahr rund um „Klima und Boden“ auszurichten – um diese komplexe Lebenswelt unter unseren Füßen zu zelebrieren und auf die Wichtigkeit ihres Erhalts aufmerksam zu machen.

So erkundeten wir bei der Klima-Acker-Tour unseren Acker, dessen Kulturen und fanden heraus, wie und warum die klimaschädlichen Treibhausgase auf unserem Teller landen. Im Austausch mit unseren Gästen sammelten wir Tipps für einen klimafreundlicheren Konsum im eigenen Alltag.

Klima-Acker-Tour mit Anna vor dem blühenden Rapsfeld. (Foto: Niklas Diesing)

Beim Kompost-Workshop wühlten wir im Kompost und lernten seine Bewohner kennen. Ekke erklärte außerdem, warum Bodenfruchtbarkeit so wichtig ist, wie Humus entsteht und wie der Kohlenstoff in die Erde kommt. Bereichert wurde der Workshop durch den Austausch der persönlichen Erfahrungen der Teilnehmenden, die auf ihren eigenen Balkonen oder in ihren Gärten Kompost herstellen.

Abgerundet wurde das Programm durch unsere mexikanischen Weltacker-Partner*innen Tlayolan: Sie zeigten uns, wie sie in der traditionellen Anbaukultur Mais, Bohnen und Kürbis auf dem Acker anbauen.

Die traditionelle Milpa mit dem sprießenden Mais und allerlei essbaren Beikräutern. (Foto: Niklas Diesing)

Zusammen ließen wir das sommerliche Fest mit kühler Limonade und Live-Musik von Las Jaraneras de Berlin ausklingen und hoffen, dass wir zur Wertschätzung unseres Bodens beitragen konnten. So kann er nicht nur Schlüssel in der Klimakrise sein, sondern bildet auch unsere Lebensgrundlage:  Denn bunte Blühstreifen und ein sprießender Weltacker – Das haben wir der Erde unter unseren Füßen zu verdanken.

Neugierig geworden? Kommt auf dem Weltacker vorbei und begebt euch immer mittwochs um 14.30 Uhr beim Bodenworkshop mit Selina auf eine Reise in die Tiefen des Bodens. Jeden Tag um 11.00 Uhr sowie um 14.00 könnt ihr außerdem gemeinsam mit Ekke aus Entdeckungstour über den Klima-Acker gehen.

%d Bloggern gefällt das: