Suche
Suche Menü
Ekke Spiegel
Zum Blog

Pflanze der Woche: Erdnuss

Botanische Namen erzeugen bei vielen Menschen eine Art Allergie. Viele finden sie einfach nur lästig und außerdem unaussprechlich. Dabei können sie wirklich interessant sein und uns eine Menge über die Pflanzen, die sie beschreiben, sagen. Zum Beispiel unsere Pflanze der Woche, die Erdnuss.

Reiche Ernte auf dem Weltacker: Erdnüsse aus Pankow.

Der botanische Name der Erdnuss ist Arachis hypogea. Die Pflanze wurde zuerst von Carl von Linné beschrieben. Er „erfand“ auch den Genus-Namen Arachis. Arachis ist griechisch und bedeutet „Saat-Platterbse“. Der Spezies-Name „hypogea“ ist ebenfalls griechisch und bedeutet „unterirdisch“. Carl von Linné nannte die Erdnuss also „unterirdische Saatplatterbse“. Linné dachte also, dass die Erdnuss zu den Leguminosen gehört und unterirdische Schoten hat. Und das ist auch ganz richtig so.

Entgegen der Vorstellung vieler Menschen ist die Erdnuss keine Wurzelknolle oder ähnliches, sondern eine Schote, die von der oberirdischen Blüte gebildet wird. Nach der Befruchtung neigt sich die Blüte Richtung Boden und gräbt die neu entstehende Schote in die Erde. Dort reift die Schote. Automatische Aussaat sozusagen.

Die Erdnuss stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde vor etwa 8000 Jahren in Kultur genommen. Die Erdnuss ist eine tetraploide Hybride aus zwei unterschiedlichen wilden Vorgängerspezies.

Die größten Produzenten von Erdnuss sind heute China, Indien, Nigeria, Sudan und die USA. Bei uns auf dem Weltacker wächst die Erdnuss auf 35m² in unserem Ölfrüchtefeld. Die Produktion von Öl ist auch eine ihrer Hauptnutzungen. Erdnuss ist außerdem eine wichtige Proteinquelle für viele Menschen, wird aber auch als Grünfutter angebaut.

Im Garten können wir Erdnuss ab Mitte Mai nach den Eisheiligen auspflanzen. Am besten ist es, die Pflanzen vorzuziehen. Der Pflanzabstand sollte bei etwa 15 x 25 cm sein. Die Pflanzen mögen einen durchlässigen, leichten Boden und benötigen viel Wärme. Die schönen, meist gelben Blüten sind selbstbestäubend. Sehr gut gedeihen Erdnüsse auch im Kübel oder größeren Topf auf dem Balkon oder im sonnigen Fenster.