Suche
Suche Menü
Zum Blog

Über 1 Million für Pestizid-Ausstieg!

Die Million ist geschafft!!! Um genau zu sein: 1.160.131 elektronische plus zehntausende Unterschriften auf Papier. Danke an alle, die dabei waren! Wir können davon ausgehen, dass unsere Petition jetzt vom EU Parlament und der EU-Kommission bearbeitet werden muss. Die Europäische Bürgerinitiative ‚Save bees and farmers‘ für Artenvielfalt, Pestizausstieg und bäuerliche Landwirtschaft ist ein grosser Erfolg zur rechten Zeit. Wir sind froh und stolz, dass soooo viele Menschen in der ganzen EU mitgemacht haben!

Der Endstand im Netz – dazu kommen noch die Papier-Unterschriften

Welche Prioritäten setzt die Landwirtschaftspolitik der Europäischen Union in ihrem soeben verabschiedeten Agrarreformpaket wirklich, wie wird sich der „Green Deal“ und das „Farm to Fork“ Programm der EU praktisch auf die bedrohte Artenvielfalt, die Klimakrise und die Überlebenschancen kleiner, familiengeführter Landwirtschaftsbetriebe auswirken? 1,2 Millionen Bürger*innen der EU meinen, sie muss die Umwelt und die bäuerlichen Betriebe schützen. Um die Bienen und Insektenvielfalt und die Gesundheit der Menschen zu schützen, fordern wir den Einsatz synthetischer Pestizide in der EU bis 2035 schrittweise zu beenden und die Landwirte bei der Umstellung zu unterstützen. Hier der Wortlaut:

Wir fordern von der Europäischen Union

  1. den Einsatz synthetischer Pestizide in der Landwirtschaft der EU, beginnend mit den gefährlichsten Stoffen, bis 2030 um 80 % zu verringern, damit sie bis 2035 frei von synthetischen Pestiziden wird;
  2. die Ökosysteme auf landwirtschaftlichen Flächen wiederherzustellen, damit die Landwirtschaft zur Triebkraft für die Erholung der Biodiversität wird;
  3. die Landwirtschaft zu reformieren, indem die vielfältigen und nachhaltigen Kleinbetriebe Priorität erhalten, die rasche Zunahme der ökologischen und biologischen landwirtschaftlichen Verfahren gefördert wird und eine unabhängige, von Landwirten ausgehende Schulung und Forschung zur pestizid- und GVO-freien Landwirtschaft gefördert wird.

Hunderte Initiativen und Organisationen in ganz Europa setzen sich ein für eine bienenfreundliche und umweltgerechte Landwirtschaft, die kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe stärkt und damit die Artenvielfalt erhält und das Klima nicht weiter aufheizt. Frankreichs Präsident Macron hat gerade versprochen, den beschleunigten Pestizidausstieg während seiner EU-Präsidentschaft ab Januar zu einem Schwerpunkt zu machen. Wir können mit diesem EU weiten Signal in den nächsten Monaten etwas bewegen. Hier die Pressemitteilung des Bürgerkomitees, das die Aktion der Allianz koordiniert. In den nächsten Wochen geht es weiter!

467.544 Unterschriften kamen allein aus Deutschland, die grünen Länder haben am meisten, die roten am wenigsten Stimmen gesammelt

Ohne Bienen und Insekten sähen unsere Landwirtschaft und die gesamte Natur trauig aus. In den vergangenen Jahren ging ihre Zahl und Vielfalt dramatisch zurück. Die Wissenschaft ist sich einig: Nur entschlossene Maßnahmen können das Insektensterben aufhalten. An erster Stelle steht dabei der Ausstieg aus allen Pestiziden, die Insekten schaden. Sie sind dabei natürlich nur die Spitze des Eisbergs: Auch wir Menschen, die Artenvielfalt und Bodenfruchtbarkeit leiden unter den Ackergiften. Die natürlichen Alternativen sind bekannt. Um die Wende zu schaffen brauchen wir klare Regeln und Ausstiegsziele und ausreichende Finanzierung, damit die Landwirtschaft aus diesem Teufelskreis aussteigen kann ohne dabei unterzugehen.

Denn auch das Sterben kleiner und mittlerer Höfe und der vielfältigen Kulturlandschaften in Deutschland und der gesamten Europäischen Union ist dramatisch. Jeder Hof zählt! Die Agrarpolitik der EU muss Landwirt*innen eine neue Perspektive eröffnen: Umwelt- und Naturschutz soll sich für sie rechnen anstatt sie zu belasten.

Hier finden Sie weitere Hintergrundinformationen und Material zu der Initiative.

Alle aktuellen News und die lange Geschichte dieser Kampagne im Überblick:

https://www.savebeesandfarmers.eu/deu/kampagnen-news/

%d Bloggern gefällt das: