Suche
Suche Menü
Zum News

Schafgarbe, Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium)

Andere Bezeichnungen: Achilleskraut, Bauchwehkraut, Blutstillkraut, Gachelkraut, Gänsezungen, Grützblume, Kachel, Katzenschwanz, Schafrippe, Schafzunge, Tausendblatt, Zangeblume, Feldgarbenkraut, Garbenkraut, Katzenkraut, Grundheil, Wundkraut, Zimmermannskraut

Pflanzenfamilie: Korbblütler (Asteraceae)

Blütezeit: Juni bis Oktober

Standort: Die Schafgarbe ist auf Wiesen, Weiden, Halbtrockenrasen und Äckern anzutreffen. Sie bevorzugt nährstoffreiche Böden. Sie ist eine Pionierpflanze und bis ins Gebirge verbreitet.

Beschreibung: Die Pflanze ist eine ausdauernde Staude, die zwischen 20 bis 120 cm groß wird. Typisch sind die zahlreichen weißen oder rosafarbenen Blütenkörbchen. Die Blätter der Schafgarbe sind fiederspaltig und haben sehr viele kleine Zipfel.

Wissenswertes: Schafgarbe enthält ähnliche ätherische Öle wie die echte Kamille und wird deshalb als Heilpflanze verwendet. So wird ihr eine appetitanregende und krampflösende Wirkung nachgesagt. Außerdem fressen Schafe sehr gerne die Blätter der Pflanze. Die Blütenstände und Stängel mögen sie hingegen nicht, weshalb sie diese auf Weiden oftmals stehen lassen.

%d Bloggern gefällt das: