Suche
Suche Menü
Gerd Carlsson
Zum Blog

Was Erbsen hören und wofür Kühe um die Wette laufen

Das ist der Titel eines wundervollen Buches von Florianne Koechlin und Denise Battaglia.

Viele Kapitel zeigen welch fein abgestimmtes System die uns umgebende Natur ist und auch die Verletzlichkeit dieses Systems. Ob es der Boden ist mit seinen vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Organismen und seinem feinen Mykorrhizanetz, unsere Haustiere (bei dem Begriff „Nutztiere“ sträubt sich bei mir alles) oder die Pflanzen, die ebenfalls alles andere sind als ein Mechanismus der seinem eingespeicherten Programm folgt. Das Buch hilft uns  die Welt um uns herum als das zu betrachten was sie ist: ein Organismus. Dafür ist es nicht nötig die komplexen Wechselwirkungen in diesem Organismus bis ins kleinste Detail zu verstehen. Das kann faszinierend und auch hilfreich sein, um die Lebenssysteme unseres Planeten zu unterstützen oder zu regenerieren, oder auch um die Ehrfurcht vor diesem lebendigen Organismus wiederzufinden.

Doch worauf es vor allem ankommt ist ein Wechsel des Blickwinkels: immer das Gesamtsystem im Auge zu behalten, immer zu hinterfragen was macht unser Tun mit diesem System und immer alles bis zu Ende durchdenken. Es ist auch nicht nötig besonders viel zu tun, eher vieles zu lassen: weniger Fleisch essen, weniger Energie verbrauchen, weniger wegwerfen, weniger Holz, weniger Wasser …. Die Liste ließe sich lange fortsetzen und passt natürlich nicht zu einem Wirtschaftssystem, das auf ständiges Wachstum ausgerichtet ist. Muss es auch nicht. , Auch hier ist ein neues Denken längst überfällig, allen Behauptungen es gäbe keine Alternative zum Trotz. Und weniger heißt ja nicht Nichts! Auch dafür was man anders machen kann finden sich einige Beispiele in dem Buch.

Das rein mechanische Denken, auch wenn es um lebendige Systeme geht, hat sich im Laufe der Jahrhunderte tief verwurzelt in unserer Kultur. Aber die Entscheidung anders auf alles zu schauen können wir in jedem Augenblick neu treffen, wir müssen es nur wollen. Dieses Buch bietet dafür viele Anregungen.

Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann kommt am Montag den 10.12. um 17:30 Uhr in die GLS Bank Filiale, Schumannstr. 10, 10117 Berlinzu einer Lesung mit Florianne Koechlin.

Hier findet ihr mehr Details zu Lesung.

Herzliche Grüße an alle Freunde unseres Weltackers von Gerd

%d bloggers like this:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close