Suche
Suche Menü
Zum News

Wilde Möhre (Daucus carota)

Andere Bezeichnung: Gemeine Möhre, Wilde Karotte, Gelbe Rübe

Pflanzenfamilie: Doldenblütler (Apiaceae)

Beschreibung: Die wilde Möhre ist eine zweijährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis zu 1,40m erreichen kann. Sie bildet Wurzelrüben, die im Vergleich zur uns bekannten Gartenmöhre jedoch deutlich kleiner und bleicher sind. Die Blätter der Wilden Möhre sind charakteristisch gefiedert, relativ zierlich und zwei- bis dreifach gegliedert. Die Sprossachse ist oftmals behaart. Besonders charakteristisch für die Wilde Möhre ist ein dunkler Punkt in der Mitte der Doldenblüte (Anthocyanpunkt), welcher auch „Möhrenblüte“ genannt wird. Dieser Punkt hilft der Pflanze dabei Insekten anzulocken. Außerdem verströmt sie einen intensiven nach Möhre duftenden Geruch.

Standort: sonnige Standorte mit sandigen und durchlässigen Böden, relativ geringe Ansprüche an den Standort

Blütezeit: Mai bis August

Verwendung: Auch wenn die Wilde Möhre deutlich seltener zubereitet wird als die Gartenmöhre, sind nahezu alle ihrer Pflanzenteile essbar. Diese haben viele Vitamine und Mineralstoffe.

Folgende Pflanzenteile werden besonders häufig verwendet:

Wurzeln: Die Wurzeln werden vorrangig als Gemüse zubereitet

Blätter: Die Blätter eignen sich zum dezenten Würzen von Suppen oder als Zutat in Wildkräutersalaten

Samen: Die Samen können ebenfalls als Gewürz für Suppen verwendet werden.

ACHTUNG: Viele giftige Doldenblütler ähneln der Wilden Möhre sehr stark, weshalb diese nur bei eindeutiger und sicherer Bestimmung verzehrt werden sollte!

%d Bloggern gefällt das: