Suche
Suche Menü
Luca
Zum Berlin

Wintergemüse: Wie esse ich saisonal in der kalten Jahreszeit?

Sich saisonal zu ernähren ist eine der effektivsten Maßnahmen für jeden Einzelnen, seine CO2-Bilanz drastisch zu reduzieren. Denn wer Obst und Gemüse kauft, wenn es gerade Saison hat, der kauft in der Regel automatisch regional. In der Spargelzeit beispielsweise stammt das Gros des Marktangebotes aus Deutschland, meist sogar aus einem Umkreis von 100 km. Der „ökologische Fußabdruck“ dieser Nahrungsmittel ist dann sehr viel kleiner als bei Importware, da die Transportwege stark verkürzt sind. Wer dann noch sein Gemüse frisch vom Wochenmarkt bezieht, verkürzt die Handelswege für sein Essen enorm.

Ist das auch im Winter möglich?

Obst und Gemüse in der richtigen Saison kaufen- klingt einfach in reichhaltigen Sommermonaten wie Juni oder August, in denen heimische Obstsorten wie Erdbeeren, Kirschen, Himbeeren und Pflaumen in rauen Mengen in jedem Garten wachsen. Mit der Zeit lässt dieses Angebot aber nach, bis man spätestens jetzt im November nur noch exotisches Flugobst oder Erdbeeren aus Treibhaus-Erzeugung in den Supermarkt-Regalen findet.

Quelle: Pixabay

Hier gilt: Back to the roots – zurück zu unserem Wurzeln! Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wurzelgemüse und Kohl brachten frühere Generationen gesund durch die kalten Monate. Wieso sollte das heute nicht auch möglich sein? Denn wer genau hinsieht, stellt fest: Auch im Winter gibt es eine große Auswahl von frischen heimischen Lebensmitteln.  Neben der guten Klimaverträglichkeit hat eine regional-saisonale Ernährung auch weitere Vorteile: Wer sich an den natürlichen Wandel des Nahrungsangebotes anpasst, ändert automatisch durch das Jahr seinen Speiseplan und isst somit besonders abwechslungsreich. Saisonales Obst und Gemüse ist außerdem oft preiswert erhältlich und schmeckt sehr viel intensiver. In unserem Weltacker-Kochbuch findet ihr zum Beispiel ein leckeres Rezept für einen saisonalen Grünkohl-Lauch-Auflauf.
Folgende Gemüse- und Obstsorten sind jetzt im November und Dezember aus regionalem Anbau erhältlich:

Einen ganzjährigen Saisonkalender – sehr praktisch an Küchenwand! – findet ihr hier: Bundeszentrum für Ernährung – Saisonkalender 

Darf ich jetzt gar keine Kiwis mehr kaufen?

Wer jetzt befürchtet, in den Wintermonaten komplett ohne Früchte auskommen zu müssen, der sei beruhigt. Denn obwohl es außer Äpfeln in Deutschland zu dieser Jahreszeit eigentlich kein Obst gibt, tragen exotische Früchte zu einer vielfältigen Ernährung auf alle Fälle bei. Und lecker sind sie auch! Nur sollte man einfach darauf achten, sie nicht zu häufig und nicht aus weit entfernten Ursprungsländern zu kaufen. Kiwis, Kakis, Orangen und Klementinen beispielsweise sind ab November in den südlichen Ländern Europas reif und können so auch in Deutschland genossen werden. Die Transportwege sind dann zwar länger als bei heimischen Sorten, aber immerhin so gering gehalten wie möglich.

Obst und Gemüse haltbar machen

Noch besser ist es aber natürlich, heimische Lebensmittel schon im Sommer so zu verarbeiten, dass sie bis in die nächste Saison ausreichen. Ob Rhabarberkompott, Kirschmarmelade oder Tomatenpassata: Der Fantasie ist beim Einkochen keine Grenzen gesetzt! Nun ist es aber bereits November, für diesen Tipp ist es also etwas spät. Aber wer sich beeilt, kann wenigstens noch eine Frucht für den Winter einkochen: die Quitte! Die letzten Quitten sind gerade reif. Zu Gelee oder Kompott verarbeitet schmecken sie vorzüglich und versorgen mit Vitaminen, selbst bei eisigen Außentemperaturen. Das gleiche gilt natürlich auch für Äpfel und Birnen.

Quelle: Pixabay

Sich saisonal zu ernähren geht also auch im Winter problemlos. Dabei entdeckt man sogar die ein oder andere Gemüsesorte für sich, die man vorher immer außer Acht gelassen hat. Deshalb: Probiert euch an neuen Rezepten und winterlichen Leckereien! Viel Spaß dabei wünscht Euch

Euer Weltacker-Team

 

Weiterführende Links:

https://www.bzfe.de/inhalt/saisonzeiten-bei-obst-und-gemuese-3130.html
https://www.nachhaltigleben.ch/food/exotische-fruechte-wann-am-besten-was-kaufen-2213?galleryid=70&pic=1#gallery-article-70
https://www.lecker.de/quitten-einkochen-koestliche-schaetze-fuer-den-vorrat-50737.html

%d bloggers like this:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close