Search
Search Menu
Nuglar Gärten

Der Schweizer Weltacker im Blütenmeer

Wenige Wochen bis zum grossen Fest: Am Samstag, 6. Mai, wird der schweizer Weltacker in Nuglar eröffnet. Das FrühlingsAckerFest findet neben und auf dem 2000 m2 Weltacker statt und lockt mit Essen, Musik und Eröffnungszeremonie hoffentlich zahlreiche Menschen nach Nuglar. Die Posten auf dem Weltacker sollen die BesucherInnen über ihre 2000 m2 leiten und eine vertiefte Auseinandersetzung mit Themen wie Saatgut, Boden oder Graue Energie ermöglichen. Bis das soweit ist, haben wir aber noch einiges zu tun. Mit der grossen Vorfreude treten wir über in die «heisse Phase».

Für die Mitglieder der Nuglar Gärten bedeutet das nochmals alle Energie in dieses Herzensprojekt reinzugeben. Klar, dass auch einige Sitzungen anstehen. Glücklicherweise können diese aber derzeit unter freiem Himmel stattfinden. So beispielsweise am zweiten AckerSamstag, an dem richtiges Sommerfeeling herrschte. Nur das Meer von tausenden Kirschblüten rund um den schweizer Weltacker hat verraten, dass es noch mitten im Frühling ist. Die weissen Blüten waren «fast ein bisschen kitschig».

Zwei Meter nebenan wurde tüchtig geackert, gehämmert, diskutiert und rasen gemäht: 24 Erwachsene und 12 Kinder gemeinsam auf dem Feld. Auf dem 2000 m2 Weltacker hat sich einiges getan seit dem letzten AckerSamstag: Der Weidezaun ist fertig und hält die Wildschweine von den zarten Pflanzen ab, die bereits aus der Erde spriessen. Eine Mulchschicht aus verrottetem Gras schützt den Boden vor dem Austrocknen – unter ihr fühlen sich die Würmer und Mikroorganismen pudelwohl. Und neben dem Acker steht seit wenigen Tagen ein Wildbienenhotel. Auf unseren Weltacker ist definitiv Leben eingekehrt.

 

Text: Jasmin Schraner
Fotos: Bastiaan Frich / Angela Lohri