Search
Search Menu
Ben Wissler

Sommerroggen, Brokkoli & Saatgutvermehrung

Unser Acker weist nach dem Regen der letzten Tage nun endlich wieder einen gesunden Zustand aus. Grüne, leuchtende Farben, knackiger Salat, Kohlrabi und siehe da, der erste Brokkoli. Unsere Sorte „Calinaro” ist eine niedrig bis mittelhoch wachsende Pflanzen mit einer für samenfesten Brokkoli relativ großen und schweren Blume (ca. 350 g). Die Knospen sind dunkelgrün und etwas grober. Er hat eine schnelle Entwicklungszeit von ca. 50 Tagen und ein langes Erntefenster.

DSCF0005_ofs

Wunderschöner Broccoli der Sorte „Calinaro” auf unserem 2000 m² Acker

Unser Sommerroggen, den wir ausschließlich zur Herstellung von Mehl für Brot und andere Backwaren anbauen, steht auch prächtig. Sobald wir den Roggen geerntet haben – das wird voraussichtlich gegen August/September sein – werden wir ihn zusammen mit den Teilnehmer*innen eines Workshops verarbeiten. Vom Korn zum Brot – und warum wird nicht jeder satt? Ernten, dreschen, mahlen, backen und den Hunger jenseits des eigenen Tellerrandes begreifen. In unserem Erlebnisworkshop erzählen wir die Geschichte eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Menschheit und schauen uns verschiedene Sorten Getreide, sowie dessen Verabeitungsmöglichkeiten an. Vom Acker bis zur Börse nehmen wir das Korn unter die Lupe und lassen es uns dann auf der Zunge zergehen.

DSCF0012_ofs

Unser 150 m² großes Roggenfeld auf dem Weltacker

Zusammen mit unseren Partnern Märkisches Landbrot und der Bäckerei Endorphina stellen wir dann eigenes Brot und andere Backwaren her. Vorher muss das Getreide aber noch geerntet, gedroschen und gemahlen werden. Dafür suchen wir gerade nach geeigneten Partnern, die uns unterstützen können. Wir freuen uns jetzt schon drauf.

DSCF0016_ofs

Unser Sommerroggen in der Sonne

Außerdem ist es uns ein wichtiges Anliegen, zum Erhalt und der Vermehrung seltener Kulturarten beizutragen. Aus diesem Grund arbeiten wir mit verschiedenen Saatgutinstituten zusammen. Der Vern und Arche Noah unterstützen uns kräftig mit dem Saatgut alter und fast vergessener Kulturpflanzen und nun wollen wir unseren Teil beitragen. Einige Pflanzen auf unserem Acker dienen der Saatgutvermehrung. Hier kommt gerade eine alte Sorte Chinakohl in die Blüte. Sobald die Samen reif sind, werden sie vorsichtig geerntet, gereinigt und getrocknet. Freiheit für die Vielfalt.

DSCF0007_ofs

Eine alte Sorte Chinakohl in der Blüte

Das von uns gewonnene Saatgut werden wir dann wieder an unsere Unterstützer zurückgeben. Übrigens: Wir bauen ausschließlich samenfeste Sorten an. Kleinbäuerinnen und Kleinbauern bleiben so frei und unabhängig von großen Saatgutkonzernen. Mehr Infos dazu gibt’s bei Save Our Seeds.

Sommerliche Grüße vom Feld,

Ben Wissler

fb2 flickr2 twitter51

%d blogeri au apreciat:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close