Search
Search Menu

Bohnenprojekt

Mehr Bohnen auf Acker und Teller

In der Schweiz und in vielen anderen Ländern haben Bohnen – ausser Hülsenbohnen – im Garten, in der Landwirtschaft und in der Ernährung ihren einst wichtigen Stellenwert verloren. Dabei bieten sie als einheimische Hülsenfrüchte auf viele Probleme unserer Zeit eine Antwort: Sie liefern wertvolles pflanzliches Eiweiss, ohne die CO2-Bilanz unnötig zu belasten. Sie produzieren ihren eigenen Stickstoffdünger. Und als Insektenfutter sichern sie das Überleben von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen. Höchste Zeit also, dass vielfältige Bohnen wieder den Weg in unsere Gärten und auf unsere Teller finden.

Die drei Schweizer Weltäcker in Attiswil, Bern und Nuglar setzen in den Jahren 2022/23 neben dem bestehenden Angebot einen Schwerpunkt auf die Bohne. Aufgezeigt werden Geschichten, Rezepte – aber auch das praktische Wissen über den Anbau, die Saatgutgewinnung sowie die Verarbeitung und Lagerung. Ein abwechslungsreiches Programm mit Schulmodulen und Veranstaltungen lässt über die Vielfalt der Bohnen staunen und macht die Talente der Bohnen erlebbar. Ein besonderes Augenmerk gilt den Sortengärten, die von Mai bis Oktober auf den Bohnenflächen der Weltäcker angelegt werden. Angebaut werden vielfältige Bohnengattungen und -sorten mit unterschiedlichen Wuchsformen, Farben und Musterungen. Die Familie der Bohnen wird damit in ihrer gesamten Vielfalt be-greifbar.

Begleitend zu den praktischen Erfahrungen auf dem Acker vereint die Website www.weltacker-attiswil.ch/bohnen allerlei Bohnenwissen.

Global Bean Project

Mit den Bohnen-Sortengärten beteiligen sich die Schweizer Weltäcker am Show Garden Modul der internationalen Initiative “Global Bean Project”.  Das Global Bean Project ist ein virtuelles Netzwerk von Bohnen-Enthusiasten und Hülsenfrüchte-Experten, das über vierzig Organisationen aus Europa und aller Welt umfasst. Mit kostenlosen monatlichen Online-Veranstaltungen, Informationsblättern und virtuellen Schaugärten will das Projekt die vielfältigen ökologischen und gesundheitlichen Vorteile von Hülsenfrüchten in der breiten Öffentlichkeit bekannt machen.

Herzlichen Dank

Wir danken folgenden Stiftungen herzlich für die finanzielle Unterstützung bei der Realisation unseres Saisonthemas «Mehr Bohnen auf Acker und Teller»

Parrotia Stiftung