Search
Search Menu

Willkommen bei Weltacker Schweiz

Wie viel Ackerland würde jedem einzelnen Menschen zur Verfügung stehen, wenn wir die gesamte Ackerfläche dieser Welt gerecht verteilen würden? Es sind rund 2000m2 pro Mensch. Darauf muss eine Menge wachsen: Brot, Reis, Kartoffeln, Obst, Gemüse, Öl, Zucker… aber auch all das Futter für die Tiere, deren Fleisch, Milch und Eier wir verzehren, das vom Acker und nicht von Wiesen und Weiden stammt. Zudem die Baumwolle für Jeans, der Tabak für Raucher und obendrein noch Bio-Gas oder Bio-Diesel und nachwachsende Rohstoffe für die Industrie. Ein Weltacker zeigt diese 2000m2 modellhaft auf und bietet so eine sinnliche und anschauliche Erfahrung, die zum Nachdenken und Diskutieren anregt.

In der Schweiz gibt es zur Zeit drei Weltäcker: Auf den Äckern in Attiswil und Zollikofen bei Bern werden die rund 50 derzeit wichtigsten Kulturpflanzen der Welt auf 2000m2 massstabsgetreu zu ihrer globalen Anbaufläche angebaut. Der Weltacker in Nuglar zeigt auf, was eine solidarische Landwirtschaft auf 2000m2 alles anbauen kann.

Jeder Weltacker ist ein begehbarer Lernort, der Zusammenhänge verständlich macht und Denkanstösse gibt rund um die eng verflochtenen Welten von Essen, Landwirtschaft und Umwelt. Die Weltacker-Teams bieten erlebnisreiches Lernen und Verstehen mit Bodenhaftung, für Schulkassen und Gruppen jeglicher Art. Die Inhalte der professionell durchgeführten Ackertouren für Schulklassen sind auf den LP 21 abgestimmt und stark kompetenzorientiert.

Weltacker Schweiz unterstützt Initiativen, die die “Weltacker-Geschichte” erzählen, sei dies in Form eines Weltackers oder in Form von anderen kreativen Bildungsmodulen, wie beispielsweise der Weltacker-Apero. Insbesondere fördert der Verein das Wissen um die Bedeutung der Landwirtschaft als Grundlage von Leben, Ernährung und Zivilisation im Sinne des Weltagrarberichtes und der Planetary Health Diet. Weltacker Schweiz agiert zudem als Scharnier zwischen dem internationalen Weltacker-Netzwerk und den nationalen Weltacker-Initiativen. Mehr Informationen zum Verein Weltacker Schweiz finden Sie hier.

Neuigkeiten Schweiz

    • Ab sofort und bis Oktober sind die Weltäcker täglich offen, um Zusammenhänge rund um Essen, Landwirtschaft und Umwelt zu erforschen.  Unterschiedliche Schwerpunktthemen – Boden und Wasser Während die letzten beiden Jahre im Zeichen der Bohne standen, haben die Weltäcker dieses Jahr unterschiedliche Schwerpunktthemen. Der Weltacker Bern …

      Read more

    • Am 7. September fand bei strahlendem Sonnenschein das Beiratstreffen 2023 statt. Es bot Gelegenheit den Weltacker Attiswil zu besichtigen und sich auszutauschen.

      Read more

    • Weltacker Schweiz freut sich über die Besetzung der neu geschaffenen Rolle der Geschäftsleitung, die Stéphanie Würth per 1. September 2023 übernimmt. Mit ihrem Hintergrund und ihrer Erfahrung in der Forschungsförderung wie auch der Landwirtschaft bringt Stépahnie Würth genau die Fähigkeiten mit, die Weltacker Schweiz dabei helfen, …

      Read more

    • Samstag 6. Mai – Weltacker Bern Benedikt Haerlin, der Vater der Weltacker-Idee, besucht am 6. Mai den Weltacker Bern. Das Fest zum Saisonstart bietet von 11 bis 16 Uhr Führungen mit Benedikt Haerlin, Bohnen säen, Essen und Trinken sowie viel Natur. Flyer der Eröffnung in Bern Am …

      Read more

2000 Quadratmeter

Auf dieser Seite wollen wir zusammen unsere 2000 m² unter die Lupe nehmen. Wir wollen wissen, was zu tun ist, damit darauf genug für alle Menschen, Tiere und Pflanzen wächst, die davon leben.

Wir suchen gemeinsam nach Antworten auf viele Fragen und nach praktischen Lösungen. Denn unsere Äcker sind aus den Fugen geraten. Das wollen wir ändern. Vieles davon können wir selbst in die Hand nehmen, wenn wir erst einmal durchblicken. Anderes müssen wir gemeinsam angehen.

Weltacker Film

Teilen wir die Ackerfläche dieser Welt durch die Zahl ihrer Bewohner*innen, ergibt das etwa 2000 m² pro Mensch. Darauf muss alles wachsen, was wir verbrauchen. Mehr…