Search
Search Menu

WeltackerSchule

Teilt man die weltweiten Ackerflächen durch die Anzahl Menschen der Welt, steht jedem 2000 m² Fläche zur Verfügung. Darauf wächst alles, was wir zum Leben brauchen: Getreide und Gemüse, aber auch Kraftfutter für die Tiere, sowie Baumwolle für Kleider und vieles mehr.
Ein solcher Weltacker wird in Attiswil, Bern und Nuglar angelegt. Darauf können die Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft und Konsum entdeckt und deren Auswirkungen auf die Biodiversität, Landschaft und das Klima begriffen werden.

Exkursionen zum Thema Landwirtschaft und Konsum

Schulklassen können von Juni bis Oktober Exkursionen zum Thema „Mein Essen wächst nicht im Supermarkt“ buchen. Während einer Exkursion nehmen die Schüler*innen den Weltacker unter die Lupe und begegnen der Frage, ob diese Fläche für ihren täglichen Konsum ausreicht. Auf der WeltackerTour lernen die Schüler*innen die verschiedenen Komponenten der Lebensmittelproduktion kennen; von den Grundlagen des Landbaus und der Bodenkunde, über das Saatgut und die Bestäubung bis hin zur Ernte und zum Kompost. Die Vertiefungen ermöglichen den Lernenden ein Thema spielerisch zu verinnerlichen und eigene Schlüsse daraus zu ziehen. 

Pro Natura ist Partnerin der WeltackerSchule und finanziert das Projekt WeltackerSchule Schweiz mit.

Zielpublikum1.-9. Schuljahr. Weitere Stufen auf Anfrage
ZeitraumJuni – Oktober
Dauer3 Lektionen (oder nach Absprache)
Kosten250.-  (oder nach Absprache)
Infos und Anmeldung

Attiswil: schule@weltacker-attiswil.ch

Bern: bildung@weltacker-bern.ch

Nuglar: nuglar@weltacker.ch

WeltackerSchule auf Education21