Suche
Suche Menü

Flora & Fauna

02_Was_krabbelt_OhneRand

Wer & was lebt und gedeiht noch so auf unseren 2000 m2?

Wenn Ihre 2000 m2 gut in Schuss sind, herrscht reichlich Leben in der Bude: Billiarden von Mikroorganismen leben hier, Milliarden Pilze, Algen und Einzeller, Millionen Faden- und Borstenwürmer, Springschwänze und Milben. Es könnten sogar knapp eine Million Tausendfüßler und Käfer sein und zigtausende Ameisen, Asseln, Spinnen und natürlich Regenwürmer – die wahren Könige des Bodens. Von ihnen leben dann Maulwürfe, Mäuse und Vögel. Bienen, Hummeln und Schmetterlinge interessieren sich für Pflanzenblüten.

Auch ohne die Pflanzen, um die es uns Menschen eigentlich geht, könnten 20 Billiarden Organismen auf Ihren 2000 m2 leben, die zusammen etwa zwei Tonnen wiegen. Davon wollen wir keinen verlieren. Nur wo es wuselt und brummt ist die Erde gesund und fruchtbar. Wir setzen auf Sie! Wäre schön, wenn sich auch ein Hase und ein Fuchs auf Ihren 2000 m2 gute Nacht sagen.

Links

Icon_FilmLet’s Talk About Soil Der Animationsfilm widmet sich der Bedeutung und Gefährdung unserer Böden und zeigt Optionen auf, um Bodennutzung nachhaltiger zu gestalten

Icon_LinksDer Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland engagiert sich mit einer Vielzahl von Projekten für die Erhaltung der biologischen Vielfalt

Icon_LinksDer NABU unterhält mehrere Projekte zum Schutz der Artenvielfalt und bietet ein Artenlexikon mit 300 Tier- und Pflanzenportraits

Icon_AktionSave our Seeds Unterzeichnen Sie die Petition Saatgut: Bunte Vielfalt statt genormte Einfalt zur geplanten EU-Saatgutverordnung, damit sie mehr Vielfalt auf unseren Feldern und Tellern ermöglicht statt sie zu vernichten

Icon_StudieEuropäischer Atlas der Boden-Biodiversität zeigt Bedrohungen für die Bodenvielfalt auf und bietet hochaufgelöste Fotos von Bakterien, Pilzen, Einzellern & Co. Joint Research Centre (2010).

Icon_FilmWissensWerte: Biodiversität Der Film erklärt in fünf Minuten, was Biodiversität ist, warum sie so wichtig ist und warum sie bedroht ist.

Icon_LinksMellifera e.V. Initiativen für Biene, Mensch, Natur

 

nächstes Feld

Was lässt sich auf 2000 m2 alles anbauen? →