Search
Search Menu

Welternährungstag

Gesunde und gerechte Ernährung für Alle!

Die Forderung, die dieses Jahr im Zentrum unserer dreitägigen Veranstaltungsreihe zum Welternährungstag steht, ist ein Menschenrecht. Doch von der Umsetzung sind wir weit entfernt.

Warum? Was steckt dahinter? Wir versuchen, das in einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe zu analysieren und auch Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man dahin gelangen kann.

Dazu starten wir auf dem „Weltacker“. Er zeigt den Istzustand des Anbaus von Ackerkulturen in der Welt, auf der für einen Menschen verfügbaren Fläche. In der Schweiz und Liechtenstein gibt es bereits drei aktive Weltacker.
Jeder zeigt die Nutzung der Ressource Ackerboden ein bisschen anders.
Alle stossen diverse Themen an ohne belehrend zu sein.

Mit dieser Grundhaltung werden wir, jeden Tag von einem andern Weltacker ausgehend, verschiedene Herausforderungen diskutieren. Die Veranstaltungen :

Am Montag, 18. Oktober 21 in Basel über Gesunde, Gerechte Ernährung für alle: Was ist das und wie kommen wir dahin? Details und Anmeldung →

Am Dienstag, 19. Oktober 21 in Vaduz, LI, über Graue Energie – Abfall und Verluste, Weltmarktlogik und Verteilungskämpfe Details und Anmeldung →

Am Mittwoch, 20. Oktober in Bern über Geschlechtergerechtigkeit: Rollenverteilung in der Landwirtschaft, Zugang zu Land, soziale Absicherung Details und Anmeldung →

Veranstaltungsflyer →

Unser Weltacker – Projektbeschrieb →

An unseren Events gelten die dann aktuellen Corona-Bestimmungen.
Ein Streaming der Paneldiskussionen ist in Planung.

%d bloggers like this: