Suche
Suche Menü

Lebendiger Nährboden

75_Boden_Lebensgrundlage_(c)Volker_Gehrmann

Foto: Steffi Doll

Warum ist Boden so wichtig? Und wie können wir guten Boden schaffen? Wir erkennen die Bedeutung von lebendigem Boden für die Bodenfruchtbarkeit und erarbeiten Möglichkeiten für dessen Verbesserung. Dabei erkunden wir das Leben in der Erde, spüren Regenwürmer auf und untersuchen den Kompost. So können wir Zusammenhänge herstellen zwischen Boden und unterschiedlichen Formen der Landwirtschaft: intensiv, extensiv oder ökologisch.

Diese Veranstaltung ist ein Kooperationsangebot von Zukunftsstiftung Landwirtschaft / Projekt 2000 m² Weltacker und Slow Food Deutschland, Schulprojekt „Boden Begreifen“.

Zielgruppe/n:

    • Grundschulen (1.-6. Klasse)
    • Sekundarstufe I (7.-10. Klasse)
    • Sekundarstufe II (11.-13. Klasse)
    • Berufsorientierungsgruppen
    • Berufsschulklassen

Lernziele:

    • Bodenbiologie kennenlernen
    • Angebaute Nahrungsmittel sehen, spüren, riechen
    • Agrobiodiversität entdecken und deren Bedeutung erkennen
    • Unterschiede in der Landwirtschaft verstehen

Für die Buchung einer Veranstaltung senden Sie bitte eine E-Mail an boye@2000m2.eu.