Suche
Suche Menü

Ölfrüchte

Sojabohne auf dem Weltacker Nahaufnahme

Sojabohnen auf dem Weltacker 2016, Foto: Cecilia Antoni

Als Ölfrüchte werden Pflanzen unterschiedlicher Familien bezeichnet, aus deren Früchten oder Pflanzenteilen Öl gewonnen werden kann. Das Endprodukt wird als Speiseöl, Treibstoff und für technische Zwecke eingesetzt. Der beim Auspressen des Öls entstehende Ölkuchen wird als Eiweißfutter verarbeitet. In Europa werden vor allem Raps, Sonnenblumen, Lein, Kürbis, Senf und Oliven dafür angebaut. Weltweit ist Soja die mit Abstand wichtigste Ölfrucht, gefolgt von Palmöl, Kokosnüssen, Erdnüssen, Baumwolle und Sesam. Diese Kulturen werden in den Tropen auf großen Flächen angebaut, oftmals auf Kosten des Regenwaldes. Für eine gesunde Ernährung sind pflanzliche Öle, die einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten, unentbehrlich.

  1. Soja
  2. Raps
  3. Baumwolle
  4. Sonnenblume
  5. Erdnüsse
  6. Ölpalmen
  7. Kokosnusspalmen
  8. Oliven
  9. Öllein
  10. Sonstige Ölfrüchte