Suche
Suche Menü

Worum geht’s?

Sonnenblume auf dem Weltacker, Foto: Carsten Fischer

Wir sind jetzt gut 7,5 Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Unsere Zahl wächst weiter, die Erde aber nicht. Kann sie uns noch ernähren? Wenn wir die globale Ackerfläche von 1,5 Milliarden Hektar durch die Zahl der Erdenbürger teilen, ergibt das 2000 m² pro Nase. Darauf muss also alles wachsen, womit Mutter Erde uns nährt und versorgt: Brot, Reis, Kartoffeln, Obst, Gemüse, Öl, Zucker… aber auch all das Futter für die Tiere, deren Fleisch, Milch und Eier wir verzehren, das vom Acker und nicht von Wiesen und Weiden stammt. Zudem die Baumwolle für Jeans, der Tabak für Raucher und obendrein noch Bio-Gas oder Bio-Diesel und nachwachsende Rohstoffe für die Industrie.

Um uns das vorzustellen, haben wir Ihre 2000 m2 in Berlin angelegt; so wie der weltweite Durchschnittsacker aussieht. Schauen wir uns den Acker mal an:

Biodiversität – was lebt denn alles auf dem Acker?

Erträge– was wächst denn alles auf 2000 m²?

Flächenverteilung – wie wird weltweit angebaut?

Verbrauch – was brauche ich denn eigentlich?

Abfall & Verbrauch – was wird weltweit alles weggeworfen?

Fleisch – was bedeutet mein Fleischkonsum für den Acker?

Flächenimporte – wie viel Acker impotiere ich nach Europa?

Energie vom Acker– wie weit komme ich mit dem Diesel vom Acker?

Chemie und Klima – die Folgen der industriellen Landwirtschaft

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close