Suche
Suche Menü
2000m²

Das Tagebuch im April

Wochenrückblick 27.04. – 01.05.2020

Das erste Unkraut gab es schon, die Jungpflanzen gedeihen prächtig und gesät wurden Sonnenblumen und Millethirse. Die Kartoffeln wachsen gut an.

Spitzwegerich
Beetvorbereitung für die Millethirse
Millethirse
Einsaat der Millethirse
Millethirse
Kartoffeln

Donnerstag, 30.04.2020:

Unsere Wildbienen haben Quartier bezogen! Wir haben Eichenstämme so angebohrt, dass Wildbienen gern ihren Nachwuchs darin aufziehen. In den langen Gängen liegen nun mehrere Eier mit jeweils einem Pollenpäckchen und am Ende wurde es mit kleinen Steinen, Lehm oder Ähnlichem verschlossen. Jeder Art hat da ihre eigenes Material.
Übers Jahr verwandelt sich die Larve zur Puppe aus der im nächsten Frühjahr die fertige Biene schlüpft.

Bienen brauchen aber nicht nur Nistplätze, sondern auch Futter. Das finden sie in der ausgeräumten Landwirtschaft oft nicht mehr. Deshalb setzen sich Menschen aus ganz Europa gemeinsam für eine bienenfreundliche Landwirtschaft. Mit unserer Europäischen Bürgerinitiative fordern wir gemeinsam die EU-Kommission auf, eine Landwirtschaft zu unterstützen, die die Bedürfnisse von Bäuerinnen und Bauern und der Natur wieder in Einklang bringt.

Also unbedingt Petition unterschreiben und teilen!

Foto: Nora Ezawa

Unterschreibt die Petition der Europäischen BI „Bienen und Bauern retten“

Mittwoch, 29.04.2020:

Der junge Winterweizen und das Einkorn haben mit der Trockenheit der letzten sechs Wochen zu kämpfen. Das fehlende Wasser von oben macht den Keimlingen zu schaffen. Stellt euch vor, wir werden das Getreide jetzt bewässern. Soviel Energieaufwand! Da tut sich die Gerste schon leichter. Diese Kultur ist einfach trockenresistenter und weist nur wenige Pflanzlücken auf. Im Gegensatz dazu hat sich der Sommerweizen gar nicht blicken lassen.

Winterweizen in der Trockenheit

Gerste Weltacker Berlin

Montag, 27.04.2020:

Heute gab es unerwarteten Besuch von einer Ringelnatter. Die Aufnahmen dazu stammen tatsächlich von unserem Acker. Unglaublich, oder?

Unsere Klimatomaten + Eiskraut wachsen so langsam. Wir sind gespannt, welche Erfolge wir mit dem weiteren Pflanzenwachstum, vor allem bei den Tomaten haben werden.

Falls euch die Klimatomate noch unbekannt ist, findet ihr hier sicher viele Antworten:

https://www.bantam-mais.de/mitmach-aktion-klimatomate.html