Suche
Suche Menü
2000m²
Zum Blog

Unterstütze die Petition zur „Risikoprüfung für Pestizide zum Schutz von Insekten“.

Unterstütze auch Du die Petition zur „Risikoprüfung für Pestizide zum Schutz von Bienen und anderen Insekten“.

Wir brauchen bis zum 1. Mai 50.000 Unterschriften damit die Petition vom Bundestag erhört wird.

Bienen auf dem Weltacker 2018 – so soll es in Zukunft weiterhin sein!

Worum geht‘s?

Die Bundestagspetition Pestizidkontrolle von Imkermeister Thomas Radetzki.

Bienenschädliche Stoffe wie Neonicotinoide wurden in der Vergangenheit als Pestizide zugelassen, da die Risikoprüfungen nicht gründlich genug verlaufen. Die Benutzung von diesen Neonicotinoiden wurde erst viele Jahre später eingeschränkt. Selbst das europäische Gericht sprach von „erheblichen Defiziten“ bei der Pestizid-Risikoprüfung.

Momentan wird bei der Risikoprüfung nicht mit eingerechnet, ob Pestizide Insekten zwar nicht töten, aber krank machen. Außerdem werden die Wechselwirkungen von Pestiziden miteinander und deren Anlagerung in der Umwelt bei der Zulassung nicht beachtet.

Dies muss sich ändern, denn wir brauchen gesunde Ökosyteme. Wir können nicht erst reagiern, wenn schon ein Schaden entstanden ist!

Bienen dürfen nicht aussterben!

Wir schließen uns der Forderungen der Petition an:

„Die Risikoprüfung für Pestizide muss der Petition folgend grundlegend reformiert werden, um Bienen, andere Insekten und Ökosystem wirksam zu schützen.“

Die Petition kannst auch Du hier (https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_03/_20/Petition_92382.mitzeichnen.html) unterzeichnen!

Wir brauchen bis zum 1. Mai 50.000 Unterschriften damit die Petition vom Bundestag erhört wird.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.pestizidkontrolle.de/

Weiteres zum Thema Pestizide und Bienensterben:http://www.umweltinstitut.org/themen/landwirtschaft/pestizide.html